Zustand der Pettenkoferstraße

Die Pettenkoferstraße in Trachau befindet sich in einem sehr schlechten Zustand. EinwohnerInnen haben bereits Eigenleistungen erbracht, um den Zustand zu verbessern. Außerdem haben sie sich an die Stadtverwaltung gewandt, um auf die Schlaglöcher und die fehlende Beleuchtung im hinteren Teil der Straße hinzuweisen. Die Verwaltung stellt nun zumindest für 2015 eine entsprechende Lichtanlage in Aussicht.

Einleitung:

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

die Pettenkoferstraße in Trachau befindet sich in einem sehr schlechten Zustand. Einwohnerinnen und Einwohner haben bereits Eigenleistungen erbracht, um den Zustand zu verbessern. Außerdem haben sie sich an die Stadtverwaltung gewandt, um auf die Schlaglöcher und die fehlende Beleuchtung im hinteren Teil der Straße (Hausnummer 10) hinzuweisen. Leider bekamen sie nur abschlägige Antworten. Die Unzufriedenheit wächst mit der Unfallgefahr, die gerade im Winter aus der Kombination von schlechter Straßenoberfläche und mangelhafter Beleuchtung entsteht.

Dazu folgende Fragen:

  1. Ist eine grundhafte Sanierung der Straße in absehbarer Zeit vorgesehen? Wie hoch wären die Kosten? Wenn es bereits Sanierungspläne gibt: Wann soll die Sanierung stattfinden? Wenn nicht: Ist zumindest vorgesehen, die Schlaglöcher in absehbarer Zeit zu beseitigen oder mit Mitteln der Instandhaltung andere Verbesserungen am Zustand vorzunehmen? Wenn ja: Wann und wieviel kostet das?
  2. Wann ist vorgesehen, die fehlende Straßenbeleuchtung zu ergänzen? Wie hoch sind die Kosten?
  3. Da sich die Anwohnerinnen und Anwohner bereits an die Verwaltung gewandt haben: Wurde mit den Anwohnern gesprochen, welche Möglichkeiten es eventuell gäbe, die Situation kurzfristig zu verbessern? Wenn ja: Zu welchem Ergebnis führte dies? Wenn nein: Zieht die Verwaltung dies in Erwägung?

Mit freundlichen Grüßen

Axel Bergmann

Schreibe einen Kommentar