Entwicklung der Verkehrsströme im Preußischen Viertel nach der Eröffnung der Waldschlößchenbrücke

Mit der Eröffnung der Waldschlößchenbrücke haben sich für die Neustadt und insbesondere für das Preußische Viertel neue Verkehrsströme ergeben. Hierzu hat Vincent Drews einige Fragen.

Einleitung:

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

mit der Eröffnung der Waldschlößchenbrücke haben sich für die Neustadt und insbesondere für das Preußische Viertel neue Verkehrsströme ergeben. Besonders betroffen sind die Marienallee und die Forststraße. Zu diesem Thema bitte ich um Beantwortung der folgenden Fragen:

Fragen:

  1. Wie haben sich die Verkehrszahlen auf der Marienallee und der Forststraße seit 2011 entwickelt? (bitte auch nach Fahrtrichtungen aufschlüsseln)
  2. Wie haben sich die Geschwindigkeitsprofile der durchfahrenden Autos auf der Marienallee und der Forststraße seit 2011 entwickelt? Gibt es regelmäßige Kontrollen zur Einhaltung der Geschwindigkeit?
  3. Welche Werte ergeben sich für den Beurteilungspegel nach RLS-90 für den Tag und die Nacht unter Berücksichtigung der Punkte 1 & 2? Welche Handlungsnotwendigkeit wird daraus seitens des Amtes abgeleitet?
  4. Wie haben sich die Unfallzahlen auf der Forststraße seit 2011 entwickelt?
  5. Wäre die Einrichtung einer Einbahnstraße von Süd nach Nord auf der Marienallee im Teilstück zwischen Jägerstraße und Arno-Holz-Allee möglich?
  6. Kann die Buslinie 74 auch auf der Stauffenbergallee wenden und so die Marienallee verkehrlich entlasten? Dabei könnte eine Busampel die Möglichkeit eröffnen, für das Wendemanöver die jeweils äußeren Fahrspuren der Stauffenbergallee zu nutzen.
  7. Ist es möglich die Marienallee und die Forststraße in die Zone-30 einzubeziehen?
  8. Kann aus verkehrsrechtlicher Sicht eine Wendemöglichkeit auf der Bautzner Straße stadtauswärts kommend an der Kreuzung zur Fischhausstraße eingerichtet werden?
  9. Kann zur Reduktion der Durchfahrtsgeschwindigkeit auf der Marienallee und der Forststraße beidseitiges Parken eingerichtet werden oder können anderweitige Einengungen eingerichtet werden?
  10. Kann auf der Stolpener Straße in beide Richtungen Tempo 30 eingerichtet werden?
  11. Kann an der Kreuzung Bischofsweg/Prießnitzstraße eine Querungshilfe in Form eines Zebrastreifens oder einer Ampel eingerichtet werden?
  12. Wie lässt sich der Lkw-Verkehr effektiv auf den Lieferverkehr für dieses Viertel beschränken?
  13. Das Verkehrskonzept Waldschlößchenbrücke weist für die Erschließung der Neustadt vom Süden über die Brücke kommend eine Blockumfahrung Bautzner Straße/Fischhausstraße/Radeberger Straße aus. Aus welchen Gründen wurde auf die Ausschilderung dieser Route verzichtet?
  14. Wie wird das LKW-Durchfahrtsverbot (außer Lieferverkehr) in der Forststrasse/Marienallee durchgesetzt?

Mit freundlichen Grüßen

Vincent Drews

Schreibe einen Kommentar