Querungshilfen vor Kitas und Schulen

Christian Bösl, bildungspolitischer Sprecher der Fraktion erkundigt sich danach, was seit 2010 für die Sicherheit unserer Kinder im Straßenverkehr getan wurde.

Einleitung:

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

ich bitte um Beantwortung folgender Fragen:

Fragen:

  1. Vor welchen Kitas und Schulen wurden seit 2010 Querungshilfen (Ampel, Zebrastreifen, Verkehrsinseln etc.) neu geschaffen (bitte getrennt nach Jahr, Kita/Schule, Art der Querungshilfe, Kosten)?
  2. Vor welchen Kitas und Schulen ist für die Jahre 2015 und 2016 die Schaffung neuer Querungshilfen vorgesehen (bitte getrennt nach voraus. Jahr, Kita/Schule, Art der Querungshilfe, Kostenrahmen)?
  3. 6. Grundschule: Warum gibt es vor der Schule keine Ampel oder Zebrastreifen als Querungshilfe über die Rosa-Menzer-Str. um zum Sportgelände auf der anderen Straßenseite gelangen zu können?
  4. Wie hoch wären die voraussichtlichen Kosten für eine Fußgänger-Bedarfs-Ampel oder einem Zebrastreifen?
  5. 25. Grund- und Mittelschule: Warum gibt es vor den Schulen in der Pohlandstr. keine Ampel oder Zebrastreifen als Querungshilfe?
  6. Wie hoch wären die voraussichtlichen Kosten für eine Fußgänger-Bedarfs-Ampel oder einem Zebrastreifen?
  7. Warum ist die Pohlandstr. im Bereich der Schulen als unechte Einbahnstraße gestaltet?

Mit freundlichen Grüßen
Christian Bösl

Schreibe einen Kommentar