„Cocker-Wiese“ für Dresden

03. März 2015

SPD beantragt Ehrung für John Robert „Joe Cocker“

Die SPD Fraktion Dresden hat einen Antrag zur Ehrung von Joe Cocker eingereicht. Der Stadtrat soll die im Volksmund seit langem gebräuchliche Bezeichnung „Cocker-Wiese“ nunmehr offiziell beschließen und damit den im Dezember 2014 verstorbenen britischen Rockmusiker ehren.

Dazu erklärt Thomas Blümel:

„Das legendäre Konzert 1988 mit Joe Cocker ist und bleibt für alle, die wie ich das Glück hatten, dabei zu sein, ein unvergessliches Erlebnis. Mit Cocker und seiner Musik  kam auf einmal „die große, weite Welt“ nach Dresden.  Im Rückblick kann man ohne Übertreibung sagen, dieser Tag war ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur friedlichen Revolution in der DDR 1989. Die nunmehr schon über Generationen im Volksmund weitergegebene Bezeichnung der Stelle, an der Cocker 1988 auftrat, sollte nun auch eine offizielle Würdigung erhalten.“

Der Fraktionsvorsitzende Peter Lames ergänzt: „Wir möchten mit diesem Antrag auch erreichen, daß sich Dresden gerade heute darauf besinnt, welche Chancen sich aus der Offenheit für andere Menschen und Kulturen ergeben. Joe Cocker, der Weltbürger und geniale Musiker steht für Werte wie Freiheit, Toleranz und auch für Lebensfreude. Daran wollen wir mit dieser Ehrung dauerhaft erinnern.“

Kontakt:

Thomas Blümel

Thomas Blümel

Thomas Blümel
Sprecher für Finanzpolitik, Sport und Energie

Schreibe einen Kommentar