Anpassung der Übernachtungssteuersatzung: Stadtverwaltung schlägt Änderungen zu Gunsten der Hotel- und Gastronomiebranche vor

29. Juli 2015

Die Stadtverwaltung schlägt dem Stadtrat vor, die seit dem 1. Juli 2015 geltende Beherbungssteuersatzung anzupassen. Dies geschieht, so in der Begründung der Vorlage nachzulesen, auf Wunsch und in Abstimmung mit der Hotel- und Gastronomiebranche, um das Verfahren zur Erhebung besser an die Betriebsabläufe der Hotels anzupassen.
Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der SPD Fraktion Dresden Dr. Peter Lames:

„Das bisherige Erhebungsverfahren für die Übernachtungssteuer entsprach dem Vorschlag der Verwaltung unter dem Ersten Bürgermeister Dirk Hilbert (FDP) und dem Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU). Wenn die Stadtverwaltung jetzt in der Abrechnung von einzelnen Übernachtungen Vorteile gegenüber der Abrechnung der gesamten Zeit der Übernachtung sieht, dann werden wir das wohlwollend prüfen.“

Kontakt:

LamesPeter Lames
Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion

 

Schreibe einen Kommentar