Wohneigentum für Familien fördern

29. März 2016

Die SPD-Fraktion hat einen Antrag in den Stadtrat eingebracht, der es Dresdner Familien erleichtern soll eine eigene Wohnung, oder ein Haus zu kaufen. Zu diesem Zweck soll die Stadt noch in diesem Jahr ein Förderprogramm für Wohneigentum entwickeln. Viele, eigentlich die meisten, der aktuell neu entstehenden Wohnungen werden noch immer als Kapitalanlage von Westdeutschen gekauft. Die Eigentumsquote von selbstgenutztem Wohnraum liegt in Dresden deutlich unter der vergleichbarer Großstädte in den westlichen Bundesländern. Ein Grund dafür ist, dass selbst bei Familien in Dresden mit einem guten Einkommen das angesparte Eigenkapital nicht ausreicht, um eine solide Finanzierung zu bekommen. Hier soll die Stadt künftig helfen. Eine Möglichkeit dafür wären Bürgschaften, die die Stadt ausreichen könnte. Das Ziel des Antrages ist, Wohneigentum auch für die Familien zu ermöglichen, die bisher keine Möglichkeit hatten Eigenkapital im notwendigen Umfang anzusparen und die auch nicht mit großen Erbschaften rechnen können.

 

 

Schreibe einen Kommentar