Radweg an der Gohliser Mühle wird endlich saniert

25. August 2016

In Kürze soll an der Gohliser Mühle der Elberadweg saniert und das dort vorhandene Natursteinpflaster gegen eine Asphaltbefestigung ausgetauscht werden.

Dies ergab eine erneute Anfrage von Stadtrat Peter Bartels, der sich seit längerem um eine Entschärfung einer Unfallquelle für Rad- und Rollstuhlfahrer an dieser Stelle bemüht.

Noch im Mai hatte die Stadtverwaltung erklärt: „Die historische Gohliser Windmühle ist ein technisches Kulturdenkmal gemäß § 2 SächsDSchG. Die Wegeführung sowie die Befestigung mit Natursteinmaterial im unmittelbaren Mühlenumfeld waren aus denkmalfachlicher Sicht erforderlich. Für eine Asphaltierung dieses Wegeabschnittes wurde die denkmalschutzrechtliche Genehmigung versagt.“

Diese Aussage hatte Peter Bartels kritisch hinterfragt und in der aktuellen Antwort auf seine erneute Anfrage wurde die Aussage der Stadt jetzt korrigiert. „Demnach sind die Wege im Bereich der Windmühle in Dresden Gohlis nicht Gegenstand des Denkmalschutzes.“

Peter Bartels dazu: “Seit langem beobachte ich die erhöhte Unfallgefahr des linkselbischen Radweges an der Gohliser Mühle. Besonders für Kinder mit Fahrrädern und für Behinderte, die mit Rollstuhl oder handbedriebenen Dreirädern unterwegs sind, stellt dieser Abschnitt eine grundsätzliche Gefahrenquelle dar. Ich freue mich daher sehr, dass nun durch einen Neubau die Unfallquelle beseitigt und ein angemessener Weg für alle Personen geschaffen wird.“

 

        

 

Kontakt:

Peter Bartels

Peter Bartels

Peter Bartels
SPD-Stadtrat
Mitglied im Ortschaftsrat Mobschatz
0160 8432007

Schreibe einen Kommentar