Licht an! – in Dresden

14. Februar 2017

Die nächtliche Straßenbeleuchtung in Dresden wird ab sofort wieder verbessert. Dies geht aus einer Antwort des Oberbürgermeisters auf eine Anfrage der SPD-Fraktion hervor. Danach wird in einem ersten Schritt von Februar bis Mitte März die Nachtabschaltung in der äußeren und inneren Neustadt, sowie im sogenannten 26er Ring abgeschafft.

Dazu äußert sich der Fraktionsvorsitzende Christian Avenarius:

Wir freuen uns, dass unser Bemühen um eine Verbesserung der Sicherheitslage in der Stadt erste Früchte trägt. Uns hatten in den vergangenen Monaten immer wieder Dresdnerinnen und Dresdner angesprochen, die sich eine bessere Beleuchtung der Straßen in ihrem Wohnumfeld wünschen. Dem haben wir Rechnung getragen und uns dafür eingesetzt, die nächtliche Abschaltung der Laternen zu beenden.

Hintergrund:

Vor über 10 Jahren hatte die Stadt, vor allem um damit Geld zu sparen, beschlossen, nachts nur jede zweite Straßenlaterne anzuschalten. Dieser Beschluss war trotz deutlicher Verbesserung der finanziellen Lage nie aufgehoben worden. Die SPD-Fraktion hatte bei den Beratungen zum Doppelhaushalt 2017/18 dafür gesorgt, dass die notwendigen Gelder im Haushalt bereitgestellt werden. Für das dieses Jahr stehen  300.000 Euro und für das Jahr 2018 dann 600.000 Euro zur Verfügung.

 

Kontakt:

 

 

 

 

Christian Avenarius
Fraktionsvorsitzender
Sprecher für Ordnung und Sicherheit
Tel. 0162 628 7660
Christian.avenarius@spd-fraktion-dresden.de

Schreibe einen Kommentar