Bearbeitungszeiten der Dresdner Ausländerbehörde

Christian Avenarius erkundigt sich zu den Bearbeitungszeiten von Anerkennungspapieren für Asylsuchende in Dresden.

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

der Ausländerbehörde der Landeshauptstadt Dresden werden häufig zu lange Bearbeitungszeiten vorgeworfen. Zum einen wird die Zeit zwischen der Ausreichung einer Fiktionsbescheinigung nach Abschluss des Asylverfahrens und der Ausstellung der Anerkennungspapiere als zu lang geschildert. Zum anderen gibt es Beschwerden über angeblich zu lange Wartezeiten auf einen Gesprächstermin bzw. das Terminmanagement der Ausländerbehörde. Ich bitte deshalb um Beantwortung der folgenden Fragen:

Fragen:

  1. Wie lang ist die durchschnittliche Bearbeitungszeit zwischen der Ausreichung einer Fiktionsbescheinigung bis zur abgeschlossenen Anerkennung von Asylsuchenden in Dresden und wie hat sich die durchschnittliche Bearbeitungszeit seit 2014 entwickelt?
  2. Welche Faktoren beeinflussen die Bearbeitungszeit und wie könnte eine Verkürzung erreicht werden?
  3. Wie lang ist die durchschnittliche Wartezeit für einen Gesprächstermin in der Ausländerbehörde?
  4. Gibt es die Möglichkeit, im Vorfeld Gesprächstermine in der Ausländerbehörde zu vereinbaren?
  5. Wie schätzen Sie mit Blick auf die Bearbeitungszeiten bei der Anerkennung und die Wartezeiten für Gesprächstermine die personelle Ausstattung der Ausländerbehörde ein?

Mit freundlichen Grüßen

Christian Avenarius

Schreibe einen Kommentar