Gegen das Vergessen: 80. Jahrestag der Bombardierung von Gernika

25. April 2017

Am 26. April 2017 jährt sich zum 80. Mal die Bombardierung der baskischen Kleinstadt Gernika (spanisch: Guernica). Die Deutsche Luftwaffen-Sondereinheit „Legion Condor“ hatte die allenfalls 6000 Einwohner zählende Baskenstadt gemeinsam mit italienischen Luftstreitkräften angegriffen und zerstörten nicht nur einen Großteil ihrer Gebäude, sondern verwüsteten den Kern des historischen Ortes vollständig.

Die „Legion Condor“ hatte den Luftangriff ohne jegliche Rücksicht auf die Zivilbevölkerung durchgeführt. Die Zahl der Opfer kann nur geschätzt werden. Man muss davon ausgehen, dass mehrere hundert Menschen getötet und mindestens tausend Menschen verletzt wurden.

Hierzu erklärt der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat, Christian Avenarius:

Wir verneigen uns vor den Opfern dieses grauenvollen Angriffs, auch in der Tradition des kürzlich verstorbenen Bundespräsidenten Roman Herzog, der vor zwanzig Jahren hierfür im Namen des deutschen Volkes um Entschuldigung gebeten hatte und natürlich auch deswegen, weil Dresden nur wenige Jahre später von einem ähnlich grauenvollen Angriff schwer getroffen wurde. Dies verbindet uns mit Gernika auf Dauer.

Die SPD-Fraktion hat deshalb den Vorschlag der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen einer Straßenbenennung in Erinnerung an diese Bombardierung aus tiefster Überzeugung unterstützt.”

 

Kontakt:

Christian Avenarius
Fraktionsvorsitzender
Tel. 0162 6287660
Christian.Avenarius@spd-fraktion-dresden.de

1 thought on “Gegen das Vergessen: 80. Jahrestag der Bombardierung von Gernika”

  1. Sehr geehrter Herr Avenarius,
    ich habe Ihnen unsere Programm gesendet und freue ich mich sehr auf die Einweihung der Gernika- Straße in Dresden.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ainhoa Añorga Osa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.