Endlich! Die Arbeiten für einen Aufzug an der Brühlschen Terrasse haben begonnen

13. November 2017

Seit Jahren setzt sich die SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat für den Bau eines behindertengerechten Aufzuges an der Brühlschen Terrasse ein.

Die große Freitreppe stellt insbesondere für Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte und Eltern mit Kinderwagen ein schwer überwindbares Hindernis dar. Bislang war für sie die Brühlsche Terrasse lediglich über einen Zugang am Hasenberg in Höhe des Albertinums möglich.

Nachdem sich die Landeshauptstadt Dresden und der Freistaat Sachsen über die Finanzierung geeinigt haben, wurde nun mit den Vorbereitungsarbeiten am Ständehaus begonnen. Ende 2018 soll der Aufzug dann endlich in Betrieb gehen.

Dazu erklärt Dr. Dietrich Ewers, Ortsbeirat, langjähriger Leiter des Ortsamtes Altstadt und ehemaliger Stadtrat der SPD-Fraktion:

Besser so als gar nicht. Im März 2014 wurde eine Unterschriftensammlung für einen Aufzug zwischen Schloßplatz und Brühlscher Terrasse gestartet. Am 10. Juli 2014 wurden Listen mit 580 Unterschriften an den Landtagspräsidenten, Dr. Matthias Rößler, übergeben. Ich freue mich, dass die Fragen des Standortes und der Finanzierung inzwischen beantwortet sind und mit dem Bau Anfang Oktober 2017 begonnen wurde, auch wenn die Realisierung nun im Turm des Ständehauses und nicht in der von der SPD-Fraktion favorisierten Nische zwischen Freitreppe und Ständehaus erfolgt.

Christian Avenarius, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion, ergänzt:

Es ist ein großer Erfolg insbesondere von Dr. Ewers, aber auch von anderen Mandatsträgern der SPD, dass dieses vor allem für ältere Menschen enorm wichtige Projekt endlich verwirklicht werden kann.“

 

Kontakt:
Christian Avenarius
Fraktionsvorsitzender
Christian.Avenarius@spd-fraktion-dresden.de

Dr. Dietrich Ewers
Ortsbeirat Altstadt
dietrich.ewers2@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.