SPD-Fraktion begrüßt Fortschreibung des Entwicklungskonzeptes für Gewerbeflächen

06. Dezember 2017

Dresden wächst. Und mit dem Wachstum steigt auch der Bedarf an Gewerbeflächen in der Landeshauptstadt an. Doch zugleich nimmt die Verfügbarkeit bedarfsgerechter, erschwinglicher kommunaler Gewerbeflächen stetig ab.

Aktuell sind 85 Prozent der sieben kommunal entwickelten Gewerbegebiete in Dresden ausgelastet, drei sogar mit 100 Prozent.

Auf diese Entwicklung reagiert das Wirtschaftsförderungsamt mit der Vorlage zur „Zweiten Fortschreibung der Konzeption zur kurz- und mittelfristigen Entwicklung kommunaler Gewerbestandorte in der Landeshauptstadt Dresden“, die dem Stadtrat am 14. Dezember 2017 zum Beschluss vorgelegt und heute im Ausschuss für Wirtschaftsförderung behandelt wird.

Mit der Fortschreibung sollen unabdingbare Voraussetzung geschaffen werden, um eine weiterhin erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung der Landeshauptstadt Dresden zu gewährleisten.

Dazu erklärt Kristin Sturm, wirtschaftspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Dresden:

Ich unterstütze die Bestrebungen des Wirtschaftsförderungsamtes mehr Gewerbegebiete auszubauen. Die Nutzungskonflikte von städtischen Flächen werden sich in der kommenden Zeit noch erschweren. Der Spagat zwischen Grünflächen, Wohnungsbau, Platz für Kitas und Spielplätze ist schwer. Aber aus wirtschaftspolitischer Sicht konstatiere ich, dass Arbeitsplätze Wohlstand und Wirtschaftswachstum generieren und darauf schlussendlich die Lebensqualität vieler Menschen beruht. Weiterhin sind die Einnahmen durch die Gewerbesteuer einer der wichtigsten Anker im städtischen Haushalt.“

 

 

Kontakt:

Kristin Sturm
Wirtschaftspolitische Sprecherin
Kristin.Sturm@spd-fraktion-dresden.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.