SPD-Fraktion begrüßt Fortschritt beim Aufzug an der Brühlschen Terrasse

27. April 2018

Seit 2013 hat sich die SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat für den Bau eines behindertengerechten Aufzuges an der Brühlschen Terrasse stark gemacht.

Nachdem sich die Landeshauptstadt Dresden und der Freistaat Sachsen im vergangenen Jahr endlich über die Finanzierung einigen konnten, begannen Ende 2017 die Vorbereitungsarbeiten am Ständehaus. Inzwischen sind die Erd-, Beton- und Mauerarbeiten weiter voran geschritten. Ende 2018 soll der Aufzug dann endlich in Betrieb gehen.

Dazu erklärt Dr. Dietrich Ewers, Ortsbeirat, langjähriger Leiter des Ortsamtes Altstadt und ehemaliger Stadtrat der SPD-Fraktion:

Im August 2013 wurde ich vom Kunstmaler Marc Rosenkranz, er steht bei schönem Wetter auf der Brühlschen Terrasse nahe der Freitreppe zum Schloßplatz, auf das Problem für gehbehinderte Bürger beim Übergang Schloßplatz zur Brühlschen Terrasse aufmerksam gemacht. Im Juli 2014 übergab ich mit Axel Bergmann und Michael Ton eine Petition mit 580 Unterschriften an den Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler mit der Forderung nach einem behindertengerechten Aufzug zwischen Schloßplatz und Brühlscher Terrasse. Ich bin sehr froh und zufrieden, dass Ende des Jahres diese Idee endlich verwirklicht sein wird. “

Hendrik Stalmann-Fischer, Sprecher für Stadtentwicklung, ergänzt:

Die behindertengerechte Erschließung der Brühlschen Terrasse geht endlich voran und ist längst überfällig. Durch den neuen Aufzug wird sich jedoch das äußere Erscheinungsbild der Brühlschen Terrasse und des Ständehauses kaum verändern. Das hatten Denkmalschützer zuvor auch vehement gefordert, weshalb verschiedene Lösungsvarianten geprüft wurden.”

 

Kontakt:

Hendrik Stalmann-Fischer
Sprecher für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr
Stadtrat für die Altstadt
hendrik.stalmann-fischer@spd-fraktion-dresden.de

 

Dr. Dietrich Ewers
Ortsbeirat Altstadt
dietrich.ewers2@gmx.de