Sportgrundschule

Dana Frohwieser erkundigte sich in der Stadtratssitzung am 30. August 2018 nach der Errichtung einer Grundschule am Sportschulzentrum.

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

mit dem Beschluss zum Schulnetzplan vom 25.01.2018 beauftragte der Stadtrat Sie zu prüfen und dem Stadtrat bis 30. April 2018 zur Beschlussfassung vorzulegen, “inwiefern die Grundschulausbildung für Kinder mit sportlicher Begabung in eine am Sportschulzentrum Messering 2a zu errichtende Grundschule verlagert werden kann”. Am 12. Juni 2018 berichteten Sie abschließend, die Neueinrichtung einer Grundschule sei vor allem wegen fehlender Raumkapazitäten am Messering nicht realisierbar. Dazu habe ich folgende Frage:

Fragen:

1. Der Stadtratsbeschluss lautete AM Sportschulzentrum eine Grundschule zu ERRICHTEN, nicht IM Sportschulzentrum eine Grundschule EINZURICHTEN. Warum wurde keine Neuerrichtung geprüft bzw. was spricht gegen eine Errichtung an diesem Standort?

2. Vor wenigen Wochen wurde medial ausführlich über die Planungen für den Sportpark Ostra berichtet, die nun auch in den Stadtratsberatungen sind. Ist im Rahmen der Erstellung dieser Vorlage ein Standort für eine Grundschule (als “Sportgrundschule”) erwogen wurden bzw. wie schätzt die Verwaltung eine solche Möglichkeit ein?

Nachfrage: Wie viele Kinder sind jeweils im Schuljahr 2017/18 und 2018/19 von der 10. Grundschule an das Sportgymnasium oder die Sportoberschule gewechselt?