Ullersdorfer Platz

Kristin Sturm erkundigt sich nach dem aktuellen Stand der Planungen für die Umgestaltung des Ullersdorfer Platzes.

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

der Ullersdorfer Platz ist ein zentraler Verknüpfungspunkt des öffentlichen Stadt- und Regionalverkehrs mit Anbindung an das Dresdner Umland. Doch der Knotenpunkt in Dresden-Bühlau bedarf einer zeitnahen Verbesserung der Verkehrssituation. Im aktuellen Verkehrsentwicklungsplan der Landeshauptstadt Dresden (VEP 2025plus) sind der Ullersdorfer Platz sowie die Bautzner Landstraße sogar als „Stadtbereiche mit besonderem Handlungsbedarf aufgrund ihrer verkehrlichen und stadträumlichen Defizite” ausgewiesen.

Zur Verbesserung der Verkehrssituation und einer stadträumlichen Aufwertung der Platzfläche wurden bereits zahlreiche Untersuchungen durchgeführt. Um die Aufenthaltsqualität und barrierefreie Nutzbarkeit der Gleis- und Busschleife zu verbessern, wurden zudem kurzfristige Maß-nahmen eingeleitet. Doch diese lösen nicht die Nutzungsüberlastung, die aus der unbefriedigenden verkehrlichen und städtebaulichen Situation rings um den Verkehrsknotenpunkt resultiert.

Aufgrund des Wettbewerbsverfahrens für Hochbauarbeiten am Ullersdorfer Platz ergeben sich daraus folgende Fragen:

Fragen:

1. Wann ist mit dem Abschluss der Prüfungen zu den verkehrlichen, städtebaulichen, denkmalpflegerischen und umweltplanerischen Auswirkungen in Bezug auf die Umgestaltung des Ullersdorfer Platzes zu rechnen?

a. Wie ist die derzeitige Terminkette angelegt?

2. Mit dem Ziel einer projektbegleitenden Öffentlichkeitsarbeit hatte die Stadtverwaltung gemeinsam mit der DVB im Herbst 2017 zu einer Informationsveranstaltung geladen, um die Planungsziele und ersten Untersuchungsergebnisse vorzustellen. Wann ist geplant, eine zweite Bürgerbeteiligung durchzuführen, bzw. ist überhaupt geplant Bürgerinnen und Bürger in das städtebauliche Konzept mit einzubeziehen?

Vielen Dank.

Kristin Sturm