Kleinbauernmuseum Reitzendorf

Kristin Sturm erkundigte sich nach den Absichten des Kulturamtes für den Ausbau der Scheune des Kleinbauernmuseums in Reitzendorf.

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

das Kleinbauernmuseum in Reitzendorf ist nicht nur für Familien sondern ebenso für Kindergärten und Grundschulen ein beliebter Ausflugsort. Über 2000 Kinder besuchen jährlich die Einrichtung im Schönfelder Hochland.

Am 28. Mai 2018 stellte die Beigeordnete für Kultur und Tourismus, Annekatrin Klepsch, im Ortschaftsrat Schönfeld-Weißig das Projekt zu dem „Antrag auf Gewährung einer Zuwendung des Heimatvereins Schönfelder Hochland für den Bau einer Scheune am Kleinbauernmuseum Reitzendorf” vor. In der Sitzung des Ortschaftsrates wurde der Antrag, der einen Zuschuss von 50.000 Euro zum Inhalt hatte, abgelehnt. Dadurch kann der dringend benötigte Umbau nicht stattfinden.

Hierzu ergeben sich folgende Fragen:

Fragen:

1. Ist seitens des Kulturamtes ein erneuter Antrag für den Ausbau der Scheune des Kleinbauernmuseums angedacht, um das Lernumfeld der Kinder zu fördern?

2. Besteht die Möglichkeit, die damals zugesagten Fördermittel seitens der Sächsische Aufbaubank (SAB) abzurufen?

3. Unter welchen Umständen können die Fördermittel erneut akquiriert werden?

 

Vielen Dank.

Kristin Sturm