Freiwillig Ehrenamtliche in Kindertagesstätten des Kita-Eigenbetriebs

Vincent Drews erkundigte sich nach der Anzahl und dem Arbeitseinsatz von freiwilligten Engagierten in Dresdner Kitas.

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

der Kita-Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Dresden wird in seinen Kitas durch freiwillige Ehrenamtliche unterstützt. Dabei ist es zu begrüßen, dass sich Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich für die Stadtgesellschaft und insbesondere in Kindertageseinrichtungen engagieren, um den Kindern vielfältige Angebote machen zu können und um die hauptamtlichen Erzieher/innen zu unterstützen. Allerdings sollte dabei im Blick gehalten werden, dass keine regulären Aufgaben in Kindertageseinrichtungen von ehrenamtlichen, nicht sozialversicherungspflichtig Beschäftigen ausgeführt werden und ein Regelbetrieb auch ohne die ehrenamtliche Unterstützung gewährleistet sein muss. Dazu bitte ich um Beantwortung der folgenden Fragen:

Fragen:

1. Wie viele zusätzliche Kräfte sind derzeit in Einrichtungen des Kita-Eigenbetriebes tätig? (bitte aufschlüsseln nach Bundesfreiwilligendienst (BFD), Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), Freiwilligendienst aller Generationen (FDAG), Ehrenamt über Bürgerstiftung)

2. Welchen Bedarf an zusätzlichen Kräften gibt es in den Kitas des Kita-Eigenbetriebs?

3. In welchem Stundenumfang werden insbesondere Ehrenamtliche im FDAG beschäftigt? (bitte aufschlüsseln in bis zu 10h/Woche, 10-15h/Woche, 15-20h/Woche, über 20h/Woche)

4. Welche Tätigkeiten führen die zusätzlichen Kräfte in den Einrichtungen aus? (bei systematischen Unterschieden bitte nach BFD, FSJ, FDAG und Ehrenamt aufschlüsseln)

5. Sind freiwillige Ehrenamtliche in den Dienstplänen von Kitas eingeplant?

6. Hat der Kita-Eigenbetrieb „Stellengesuche” beim Paritätischen Freiwilligendienst Sachsen GmbH? Wenn ja, wie viele Stellen sind ausgeschrieben?

7. Wie viele Muttersprachler/innen sind als Sprachmittler/innen zur Integration ausländischer Kinder in den Einrichtungen des Kita-Eigenbetriebs eingesetzt und zu welchen Konditionen?

8. Gibt es den Bedarf/Überlegungen, zusätzliche sozialversicherungspflichtige pädagogische Hilfskräfte in den Einrichtungen des Kita-Eigenbetriebs einzustellen, um die ehrenamtliche Arbeit ein Stück weit zu ersetzen und eine angemessene Vergütung sicherzustellen?

Mit bestem Dank für die Beantwortung und freundlichen Grüßen

Vincent Drews