17. April 2019: Faire Mieten – Wohnen in Dresden sozialer machen

Dresden wächst. Für die Einwohnerinnen und Einwohner wird es dabei immer schwerer, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Das gilt schon längst nicht nur für die Ärmsten unserer Stadt – für die oftmals hohen Mieten reicht selbst ein gutes Gehalt nicht mehr aus. Eine Umfrage von 2018 hat ergeben, dass die Dresdnerinnen und Dresdner die steigenden Mieten und Immobilienpreise inzwischen als die größte Herausforderung unserer Stadt empfinden. Diese Entwicklung zeigt, dass der Wohnungsmarkt sich nicht mehr von allein reguliert. Hier muss die Politik aktiv werden.

Doch welche Möglichkeiten gibt es, um bezahlbares Wohnen als Allgemeingut zu stärken?  Wie kann eine faire Wohnungsvergabe langfristig gesichert werden? Und was bedarf es, um mehr mietpreisgebundene Wohnungen für Menschen mit kleineren und mittleren Einkommen in Dresden anbieten zu können?

Um diese und weitere Fragen zu beantworten, lädt die SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat ein zur Diskussions- und Informationsveranstaltung

„Faire Mieten – Wohnen in Dresden sozialer machen“

am Mittwoch, den 17. April 2019, um 18.00 Uhr

in das Rathaus Pieschen,

Bürgerstraße 63, 01127 Dresden.

Auf dem Podium begrüßt der wohnungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat, Vincent DrewsSteffen Jäckel, Geschäftsführer der neuen städtischen Wohnungsbaugesellschaft (WiD) und Johannes Eikerling, Geschäftsführer der Sanierungsträgergesellschaft mbH Dresden-Pieschen. Die Moderation übernimmt Dr. Viola Vogel.