Salzburger Straße

Kristin Sturm erkundigte sich nach den Verzögerungen in der Planung zur Höherlegung der Salzburger Straße.

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

Ende 2014 hat der Stadtrat eine Ergebnisanalyse zu den Hochwasserereignissen 2013 verabschiedet (V2756/14). Unter Punkt 3 wird zur Erreichbarkeit des Stadtteils bei Hochwasser eine Machbarkeitsstudie zur Höherlegung der Salzburger Straße in Auftrag gegeben. Eine entsprechende Vorlage wurde für das II. Quartal 2015 beschlossen. Dieser Zeitraum war vor vier Jahren.

Fragen:

  1. In der Beschlusskontrolle vom 27. Februar 2019 wird zu Punkt 3 der Vorlage angegeben, dass zum Realisierungszeitraum des Vorhabens noch keine Aussage getroffen werden kann. Woran liegt das?
  2. Falls es inzwischen möglich ist, dies zu bestimmen: Wann ist endlich mit einer entsprechenden Vorlage in den Gremien zu rechnen?
  3. In der Beschlusskontrolle wird außerdem darauf hingewiesen, dass für das hydronumerische Modell, welches durch die TU Nürnberg erstellt wurde, Anpassungen erforderlich waren. Wie lange haben diese Anpassungen gedauert?
  4. Gab es anderweitige Faktoren, die zu einer Verzögerung in der Planung geführt haben?

Vielen Dank.

Kristin Sturm