Kompromiss um Liquiditätsreserve stärkt den Dresdner Sport

15. Mai 2019

PRESSEMITTEILUNG

Nachdem in der letzten Stadtratssitzung ein Kompromissvorschlag von LINKEN, GRÜNEN und SPD zur Verwendung der sogenannten Liquiditätsreserve von Bürgerfraktion und FDP akzeptiert wurde und so zusätzlich 3 Millionen Euro für den Dresdner Sport freigegeben werden konnten, hat Sportbürgermeister Dr. Peter Lames heute bekannt gegeben, welchen Projekten diese zusätzlichen Mittel zugutekommen:

•        Der Fußballplatz auf der Bärensteiner Straße in Blasewitz erhält für ca. 750.000 Euro einen Kunstrasenplatz.
•        Auch der FSV Wacker Leuben erhält neben der früheren Staatsoperette für etwa 750.000 Euro endlich den ersehnten Kunstrasenplatz.
•        Der Sportfreunde 01 Dresden Nord e.V. auf der Meschwitzstraße erhält rund eine Million Euro für den Ersatz des maroden und mittlerweile gesperrten Funktionsgebäudes.
•        Für 250.000 Euro wird auf der Alexander-Herzen-Straße die ehemalige Schulsporthalle für den Vereinssport ertüchtigt und schafft so für die Sportler/innen in Klotzsche zusätzliche Sportfläche.
•        Weitere 250.000 Euro stehen für zusätzliche Werterhaltungsmaßnahmen an Sportanlagen zur Verfügung.

Kristin Sturm, sportpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion:

Den Vorwurf der CDU-Fraktion, wir würden uns nicht um den Sport bemühen, empfinde ich als Affront. Da der Eigenbetrieb Sport nur begrenzte Kapazitäten hat, um Projekte umzusetzen, ist die zusätzliche Fördersumme von drei Millionen Euro bis Ende 2020 ein sehr guter und realistischer Anfang. Für weitere Förderbedarfe setzten wir uns selbstverständlich fortlaufend ein – zumal die Verhandlungen um den nächsten Doppelhaushalt bereits in circa einem Jahr beginnen.

Dana Frohwieser, Vorsitzende der SPD-Fraktion ergänzt:

Dresden investiert jedes Jahr mehr als 30 Millionen Euro in den Sport, in Sportstätten, Bäder, Vereinsförderung sowie zahlreiche große und kleine Sportveranstaltungen. Dazu kommen Großprojekte wie der Sportpark Ostra, der für 32 Millionen Euro in den kommenden 5 Jahren entwickelt werden soll. Ich bin froh, dass es uns in der letzten Sitzung des Stadtrates gelungen ist, einen Kompromiss im Streit um die restliche Liquiditätsreserve zu finden,  der die Freigabe von zusätzlich 3 Millionen Euro für die genannten Projekte möglich gemacht hat.

Kontakt:

Kristin Sturm
Stellvertretende Fraktionsvorsitzende
Sprecherin für Wirtschaft, Wissenschaft, Tourismus, Sport und Digitales
kristin.sturm@spd-fraktion-dresden.de

 

Dana Frohwieser
Fraktionsvorsitzende
dana.frohwieser@spd-fraktion-dresden.de