Verkehrsplanungen Ullersdorfer Platz

Kristin Sturm erkundigte sich nach dem aktuellen Planungsstand für die Umgestaltung des Ullersdorfer Platzes.

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

der Ullerdorfer Platz stellt einen wichtigen und zugleich problematischen Verkehrsknotenpunkt für Autofahrer/innen, Pendler/innen und Fußgänger/innen im Dresdner Hochland dar. Auf eine Verbesserung der Verkehrssituation und einer stadträumlichen Aufwertung der Platzfläche warten die Bürgerinnen und Bürger seit Jahren. Mit den – im Mai dieses Jahres – öffentlich vorgestellten Ergebnissen der hochbaulichen Studie konkretisieren sich nun die Pläne.

Fragen:

Hierzu habe ich folgende Fragen:

  1. Wie geht die Stadt Dresden mit den angrenzenden Bebauungen im Untersuchungsgebiet um?
  2. Ist der Ankauf von Grundstücken für den Ausbau der Trasse geplant? Wenn ja, welche Flurstücke sind hier im Gespräch?
  3. Wie verhält sich die Stadt Dresden zu dem Eckgrundstück Bautzner Landstraße 161?
  4. Welchen Planungsansatz für eine Verlegung der Gleisschleife zur Rossendorfer Straße untersucht/verfolgt die Verwaltung aktuell, um eine verkehrliche Funktionalität für alle Verkehrsarten zu erzielen?
  5. Wie verlaufen hierzu die Abstimmungen mit den Dresdner Verkehrsbetrieben?
  6. In einer vorherigen Anfrage zum Ullersdorfer Platz (AF3137/19) haben Sie erklärt, dass „die Ergebnisse der hochbaulichen Studie […] in einem weiteren Bearbeitungsschritt im Rahmen einer Freiraumplanung konkretisiert” werden. In diesem Zusammenhang soll auch die vorliegende Verkehrsplanung angepasst werden”.
  7. Welche Punkte umfassen die erforderlichen Anpassungen im Detail?
  8. Wann ist mit dem Abschluss der Freiraumplanung zu rechnen?
  9. Wann ist mit der angekündigten Beschlussvorlage in den Gremien des Stadtrates zu rechnen?

 

Vielen Dank.

Kristin Sturm