Niemals vergessen!

PRESSEMITTEILUNG

27. Januar 2020

Demokratische Verantwortung heißt Erinnerung

Am heutigen 75. Gedenktag erinnern wir der Befreiung des deutschen Konzentrationslagers Auschwitz und des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee. Weltweit steht Ausschwitz für den Zivilisationsbruch der millionenfachen Ermordung von Jüdinnen und Juden. Zugleich steht es auch für das unermessliche Unrecht und Leid, das Homosexuelle, Sinti und Roma, Polen, sowjetische Kriegsgefangene, politische Gegner sowie viele Weitere den Nationalsozialisten als unwert geltende Menschen erlitten haben. Die Erinnerung aufrecht zu halten, ist uns Verantwortung aber auch Verpflichtung mit Blick auf die Gegenwart und Zukunft.

Dazu erklärt die Vorsitzende der SPD-Fraktion, Dana Frohwieser:

Niemals dürfen wir einen Schlussstrich ziehen unter das Gedenken an das Grauen des Holocaust und die Millionen vernichteten Menschenleben. Niemals dürfen wir vergessen, wozu Menschen fähig sind. Stets mahnt uns das Gedenken, unsere Herzen allen Menschen zu öffnen, egal welche Herkunft, welche Religion oder welche anderen Eigenschaften auch immer uns unterscheiden. Unser Leben in Frieden und Demokratie, auf deren Werten die Europäische Union gegründet wurde, müssen wir jeden Tag verteidigen gegen jene, die völkischen Nationalismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit in Worten und Taten verbreiten. Für unsere Zukunft werden wir dem stets widerstehen und widersprechen.

Richard Kaniewski, Beauftragter für Erinnerungskultur der SPD-Fraktion und Mitglied der AG 13. Februar, ergänzt:

Die Verbrechen der Nazis mahnen uns immer wieder. Wir Deutsche haben eine besondere Verantwortung. Wir haben die Pflicht uns zu erinnern. Wir haben die Pflicht gegen Antisemitismus einzustehen. Der Holocaust, die industrielle Ermordung von 6 Millionen Jüdinnen und Juden ist unsere historische Schuld. Wir sind verantwortlich dafür Sorge zu tragen, dass so ein Gräuel nie wieder geschieht. We Remember und wir müssen handeln!

 

Kontakt:

Dana Frohwieser
Fraktionsvorsitzende
dana.frohwieser@spd-fraktion-dresden.de

 

 

Richard Kaniewski
Beauftragter für Erinnerungskultur und Mitglied der AG 13. Februar
Richard.kaniewski@spd-fraktion-dresden.de