Bezahlbarer Wohnraum für alle: Dresden bringt endlich wieder eigene Wohnungen auf den Markt

PRESSEMITTEILUNG
07. Februar 2020

Nachdem der Stadtrat mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen im März 2017 die Gründung einer neuen städtischen Wohnungsbaugesellschaft beschlossen hatte, wird das erste Neubauprojekt der WiD Wohnen in Dresden GmbH & Co. KG im Mai 2020 fertig. Auf der Ulmenstraße, Ecke Kleinzschachwitzer Straße im Stadtbezirk Leuben, wurde in den vergangenen Monaten das erste kommunale Wohngebäude mit 22 Wohnungen errichtet.

Hierzu erklärt Vincent Drews, wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion:

Städtische Wohnungen gehören in alle Teile der Stadt. Ich freue mich, dass das erste Projekt der WiD dieses Frühjahr fertiggestellt wird. Mit dem Bezug der 22 Wohnungen in Leuben wird ein wichtiger Schritt auf dem Weg hin zu ausreichend gutem und bezahlbarem Wohnraum geschaffen, damit sich alle Menschen – unabhängig von Geldbeutel, Herkunft oder Erwerbstätigkeit – in allen Teilen der Stadt eine Wohnung suchen können.

Die Zahl der Haushalte, die Schwierigkeiten haben, eine bezahlbare Wohnung zu finden, steigt. Das gilt nicht nur für einkommensschwache Haushalte, sondern auch für Familien, ältere Bürgerinnen und Bürger sowie Menschen mit Behinderungen. Daher hatte sich die SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat für die Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft eingesetzt, um bedarfsgerechten Wohnraum nicht nur zu erhalten, sondern vor allem weiter auszubauen.

Drews weiter:

Aktuell ist die wichtigste Aufgabe, Wohnraum für Menschen mit geringem Einkommen zu schaffen. Deshalb werden wir die neue Gesellschaft WiD finanziell und politisch weiterhin unterstützen, um den sozialen Wohnungsbau voranzubringen. Langfristig ist aber unser Ziel, die WiD zu einem Wohnungsunternehmen zu entwickeln, das gemischte Wohnangebote für alle Dresdnerinnen und Dresdner unterbreiten kann.

 

Kontakt:

Vincent Drews
Sprecher für Soziales und Wohnen
vincent.drews@spd-fraktion-dresden.de