Anpassung der Parkgebühren: Endlich liefert die Stadtverwaltung einen konkreten Vorschlag

PRESSEMITTEILUNG
19. Februar 2020

Zur Berichterstattung über die von der Dresdner Stadtverwaltung geplante deutliche Erhöhung der Parkgebühren erklärt Stefan Engel, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion:

Es war schon lange überfällig, dass die Stadtverwaltung einen konkreten Vorschlag für die Anpassung der Parkgebühren vorlegt. Immerhin hat der Stadtrat eine Erhöhung schon beim Haushaltsbeschluss im Dezember 2016 vorgesehen. Wir werden die Vorschläge der Verwaltung nun intensiv prüfen. An einer deutlichen Erhöhung führt aus unserer Sicht kein Weg vorbei, da die Gebühren seit 2006 konstant sind. Nutzer des ÖPNVs mussten seitdem zahlreiche Preisrunden in Kauf nehmen.

In einigen Fragen sieht Engel aber noch Gesprächsbedarf:

Über Details der Neuregelung werden wir aber sicherlich noch sprechen müssen. Den kompletten Verzicht auf Tagestickets in der Innenstadt halte ich für den falschen Weg. Zudem dürfen wir nicht nur über Erhöhungen der Parkgebühren sprechen, sondern müssen auch die Alternativen zum Auto stärken. Die Mehreinnahmen sollten auch dazu genutzt werden, das Angebot der DVB weiter auszubauen. Wenn Bus und Bahn noch attraktiver werden, sind auch teurere Parkplätze für viele Besucher der Innenstadt verschmerzbar.

 

Kontakt:

Stefan Engel
SPD-Stadtrat für Pieschen
Sprecher für Stadtentwicklung, Verkehr und Bau
stefan.engel@spd-fraktion-dresden.de