Grundstück Lößnitzstraße 5 (Flurstück 724 und 724 c der Gemarkung Dresden-Neustadt)

Vincent Drews erkundigte sich nach den zukünftigen Entwicklungen eines Grundstückes in der Neustadt.

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

mit der Vorlage V1079/16 sollte das Grundstück Lößnitzstraße 5 (Flurstück 724 und 724 c der Gemarkung Dresden-Neustadt) an eine Bauherrengemeinschaft übergeben werden. Wie im Abschlussbericht vom 05.03.2020 bekannt gemacht wurde, kam ein Kaufvertrag nach Fristver-längerung bis zum 31.12.2019 nicht zustande, da die Bauherrengemeinschaft das Angebot in dieser Zeit nicht angenommen hat. In diesem Zusammenhang bitte ich um die Beantwortung der folgenden Fragen.

Fragen:

1. In Beschlusskontrollen von 2017, 2018 und 2019 berichtete die Stadtverwaltung, dass eine Baugenehmigung aufgrund des Widerspruchs eines Nachbarn nicht erteilt werden konnte. Warum war es in diesen drei Jahren nicht möglich, über den Widerspruch des Nachbarn zu entscheiden?
2. Ist der Stadtverwaltung eine anderweitige Begründung bekannt, warum es nach der Ausschreibung 2016 und eines Losverfahrens mit mehreren Bietern zu keinem erfolgreichen Abschluss eines Kaufvertrages zu diesem Grundstück kam?
3. Plant die Verwaltung zum oben genannten Grundstück eine erneute Konzeptausschreibung an eine Bauherrengemeinschaft?
4. Inwiefern eignet sich nach Einschätzung der Verwaltung das Grundstück bei seiner Größe von 1.440 m für den kommunalen Wohnungsbau und damit für eine Übertragung an die „Wohnen in Dresden“ (WiD)?
5. Gibt es anderweitige Pläne oder Überlegungen, die die Verwaltung in Bezug auf die Zukunft des Grundstückes verfolgt?

Mit freundlichen Grüßen
Vincent Drews