GRR reicht Antrag zum Bau des Promenadenrings Süd ein

INTERFRAKTIONELLE PRESSEMITTEILUNG

Dresden, den 09. Juni 2020

 

Oberbürgermeister soll Kosten von 1,13 Mio. Euro in den Haushaltsentwurf 2021/22 einplanen

Heute stellten die Fachpolitiker von Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und SPD bei einem Vor-Ort-Termin einen interfraktionellen Antrag (A0092/20) zum Bau des Promenadenrings Süd vor. Seit den 1990er Jahren wird der Promenadenring geplant, nach Westen ist er bereits fertig, an der Ostseite beginnt der Bau bald und soll auf der Südseite jetzt geschlossen werden. Mit dem jetzt eingereichten Antrag soll die Busspur vor dem Hotel entfernt werden. Der Abschnitt zwischen Seestraße und Schulgasse soll so umgestaltet werden, dass ein Leitsystem für Menschen mit Sehbehinderung eingerichtet werden und der Anlieger-, Liefer- und Rettungsverkehr über die Schulgasse erfolgen kann.

Dazu erklären die jeweiligen Fachpolitiker:

Johannes Lichdi, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen:

Nach dem Bau des Promenadenrings West und dem Beschluss zum Weiterbau des Promenadenrings Ost im Bereich der Haltestelle Pirnaischer Platz wollen wir den Promenadenring Süd zwischen Seestraße und Schulgasse im Anschluss an das Rathaus beschließen und im nächsten Haushalt verankern. Die Verlegung der Einfahrt zum Hotel an die Schulgasse ermöglicht die Schließung der doppelten Baumreihe. Wir wünschen uns eine erlebbare gemeinsame ebene Fläche zwischen der Bebauung und dem neuen Promenadenweg zwischen den Bäumen, der zum Flanieren einlädt. Vielleicht ist auch eine weitere Baumreihe möglich.

Tilo Wirtz, Fraktion DIE LINKE:

Seit 1990 wurde die Innere Altstadt sehr stark bebaut und nachverdichtet. Das ist zunächst gut, da Jahrzehnte nach der Zerstörung wieder ein baulich geschlossenes Stadtzentrum entstanden ist. Jetzt müssen wir uns aber um das Stadtklima kümmern, denn die Erwärmung ist spürbar. Grünzüge wie der Promenadenring spenden Schatten und bringen Abkühlung, erhöhen die Aufenthaltsqualität und laden zum Verweilen und Flanieren ein. Wir wollen eine Synthese aus Bauwerken und Natur im Stadtzentrum.

Stefan Engel, SPD-Fraktion:

Die Dresdner Innenstadt braucht mehr Grünflächen. Der Promenadenring ist dafür ein Schlüsselprojekt. Eine grüne Fassung für die Altstadt macht das Zentrum lebenswerter und den Aufenthalt auch in heißen Sommern erträglicher. Dafür braucht es durchgängige Grünachsen und nicht nur punktuelle Maßnahmen. Der Promenadenring wird an dieser Stelle auch ein städtebaulicher Gewinn. Auch in finanziell schwierigen Zeiten sollte die Stadt solche Zukunftsprojekte nicht aus dem Blick verlieren.

 

 

Kontakt:

Stefan Engel
Sprecher für Stadtentwicklung, Verkehr und Bau
stefan.engel@spd-fraktion-dresden.de