Gutachten zur Entwicklung des Kiessee Leubens als sichere Badestelle

Kristin Sturm erkundigte sich nach dem Gutachten, welches den Kiessee Leuben als sichere Badestelle bewerten soll.

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

am 06. Juli 2020 habe Sie in einer aktuellen Beschlusskontrolle über den Umsetzungsstand des Antrages „Kiessee Leuben als sichere Badestelle entwickeln“ (A0588/19) informiert. Diesbezüglich erklärten Sie, dass die Erstellung des Fachgutachtens hinsichtlich einer wasserrechtlichen Allgemeinverfügung zum Gemeingebrauch für Badestellen am Kiessee Leuben Süd sich aufgrund von Problemen bei der Auftragsvergabe sowie den Auswirkungen der Corona-Pandemie zeitlich verzögert.

Bis der entsprechende Entwurf dem Umweltamt übergeben wird, „empfiehlt der beauftragte Gutachter vorläufig, dass an dem aktuellen Status quo (Badeverbot) festgehalten werden sollte“.

Um einschätzen zu können, von welcher zeitlichen Verzögerung des Fachgutachtens die Rede ist, bitte ich um die Beantwortung der folgenden Fragen:

Fragen:

  1. Wann wurde der Vertrag zur Erarbeitung einer gutachterlichen Stellungnahme mit der con.pro GmbH geschlossen?
  2. Welche Zeitschiene war für die Erstellung des Fachgutachtens diesbezügliche vereinbart worden?
  3. Wann wird von Seiten des Geschäftsbereichs Umwelt und Kommunalwirtschaft mit dem Entwurf des Gutachtens gerechnet?
  4. Wie ist der weitere Zeitplan nach Fertigstellung des Entwurfes vorgesehen? In welcher Art und Weise soll das Gutachten den Gremien vorgelegt werden?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Kristin Sturm