Gemeinschaftsunterkunft “Prinz Eugen”

Vincent Drews erkundigte sich nach der Zukunft der Gemeinschaftsunterkunft “Prinz Eugen” in Laubegast.

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Juni 2016 nahm die Stadt die Gemeinschaftsunterkunft im ehemaligen Hotel „Prinz Eugen“ in Dresden Laubegast in Betrieb. Die Unterkunft, in der 94 Geflüchtete untergebracht sind, soll zum Ende des Jahres 2020 schließen. Das verwundert, bietet sie doch mit ihrer wohnungsähnlichen Struktur gute qualitative Voraussetzungen für eine Unterbringung besonderer Bedarfsgruppen. Daher bitte ich um Beantwortung der folgenden Fragen.

Fragen:

1) Was veranlasst die Stadtverwaltung zur Schließung der Gemeinschaftsunterkunft? Ist eine stärkere dezentrale Unterbringung geplant?
2) Was passiert mit den Familien, die aus dezentraler Unterbringung zurück in die Gemeinschaftsunterkunft gekommen sind?
3) Wie wird mit Pflegefällen umgegangen?
4) Welchen Zweck erfüllt das Gebäude nach Schließung der Gemeinschaftsunterkunft?
5) Ist die Abmietung weiterer Übergangswohnheime geplant?