SPD für Erhalt des Waldes am Leutewitzer Park

PRESSEMITTEILUNG

Dresden, den 10. September 2020

Seit längerer Zeit wird im Dresdner Westen kontrovers über die mögliche Bebauung einer Fläche nördlich des Leutewitzer Parks diskutiert. Dort sollen anstelle eines nach sächsischen Waldgesetzes geschützten Waldes etwa 50 neue Wohnungen entstehen. Im vergangenen Jahr hatte der gleiche Bauinvestor bereits drei Wohnblöcke in diesem Grünareal errichtet.

Die SPD-Stadtratsfraktion lehnt die vorliegenden Planungen zur Bebauung des Areals ab. Aus Sicht der SPD existieren im Dresdner Westen ausreichend andere Potenziale für die Schaffung von zusätzlichem Wohnraum. Zudem widersprechen die Planungen dem Landschaftsplan und dem neuen (aber noch nicht rechtskräftigen) Flächennutzungsplan der Stadt.

Dazu erklärt Stefan Engel, Sprecher für Stadtentwicklung und Umwelt der SPD-Fraktion:

An vielen Stellen im Dresdner Westen werden neue Wohnungen gebaut. Das ist auch gut so. Für eine lebenswerte Stadt braucht es aber eben auch naturnahe Grünflächen. Am Leutewitzer Park hat sich in den letzten Jahrzehnten ein Wald entwickelt. Warum dieser jetzt zum Teil verschwinden soll, leuchtet mir nicht ein. Ich befürchte eine Salami-Taktik, die nach und nach zu einem immer stärkeren Verlust an Grünflächen führt. Warum beschließt der Stadtrat umfassende Planwerke, wenn sie beim einzelnen Bauvorhaben niemanden mehr interessieren? Ob in Dresden ausreichend Wohnraum geschaffen wird, entscheidet sich an anderen Stellen.

Henrik Ahlers, SPD-Stadtbezirksbeirat für Cotta ergänzt:

Im Dresdner Westen formiert sich breiter Widerstand gegen das Bauvorhaben. Wir unterstützen die Bürgerinitiative in ihrem Anliegen. Der Leutewitzer Park sollte bis zur jetzigen Bebauungsgrenze im Norden erweitert werden. Hier bietet sich die Möglichkeit, dauerhaft eine Grünfläche für die umliegenden Stadtteile zu sichern. Danach besteht im Dresdner Westen großer Bedarf.

Kontakt:

Stefan Engel
Sprecher für Stadtentwicklung, Verkehr, Bau und Umwelt
stefan.engel@spd-fraktion-dresden.de