Ampelschaltungen Leipziger Straße

Stefan Engel erkundigte sich nach der Ampelschaltung an der Leipziger Straße.

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

auf der Leipziger Straße in Pieschen übernimmt sowohl für den Auto- als auch den Nahverkehr eine wichtige Funktion. Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils Pieschen-Süd müssen bei Nutzung des ÖPNVs in Richtung Stadtzentrum im Regelfall zuvor die Leipziger Straße an einer der Fußgängersignalanlagen queren (z.B. Höhe Oschatzer Straße, Eisenberger Str.), um auf die südliche Straßenseite zur entsprechenden Haltestelle zu kommen. Dies ist zum Teil mit längeren Wartezeiten verbunden, wie mehrere Bürgerbeschwerden und persönliche Beobachtungen nahelegen. Zudem wird bemängelt, dass die angehobenen Fahrbahnbereiche an der jeweiligen Haltestelle beim Einfahren der Straßenbahn zu spät für den Autoverkehr auf Rot gestellt werden, sodass der Autoverkehr ggf. ein- und aussteigende Fahrgäste gefährdet (z.B. Haltestelle Oschatzer Straße). In diesem Zusammenhang bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen:

Fragen:

1) Liegen der Stadtverwaltung Erkenntnisse oder Beschwerden bezüglich zu langer Ampel-Wartezeiten und entsprechender Gefahrensituationen im Bereich der Leipziger Straße vor?
2) Plant die Stadtverwaltung Veränderungen an den Ampelschaltungen, um die Wartezeiten für den Fußverkehr zu verkürzen und entsprechende Gefahrensituationen abzustellen?
3) Welche maximale Wartezeit wird an den genannten Ampelanlagen für den Fußverkehr in Kauf genommen?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Engel