Doch keine zusätzlichen Sonntagsöffnungen

PRESSEMITTEILUNG

Dresden, den 30. September 2020

SPD-Fraktion solidarisiert sich mit Arbeitnehmer*innen im Einzelhandel

In einer Beschlusskontrolle informierte die Stadtverwaltung durch den zuständigen Geschäftsbereich (Ordnung und Sicherheit) heute darüber, dass die beiden zusätzlichen verkaufsoffenen Sonntage dieses Jahr nicht stattfinden werden. Der Stadtrat hatte auf seiner Sitzung vom 16.07.2020 einem entsprechenden FDP-Antrag mit knapper Mehrheit und nach langer Debatte beschlossen. Die SPD-Fraktion ist seit jeher gegen verkaufsoffene Sonntage und solidarisiert sich mit den Arbeitnehmer*innen im Einzelhandel.

Kristin Sturm, Sprecherin für Wirtschaft und Tourismus der SPD-Fraktion, erklärt dazu:

Ich bin froh, dass die Verwaltung zu dem vorliegenden Ergebnis gekommen ist. Die angeblichen wirtschaftlichen Vorteile, die die verkaufsoffenen Sonntage mit sich bringen sollen, sind ohnehin zweifelhaft. Als SPD-Fraktion stehen wir allein aus Arbeitnehmer*innenperspektive gegen Sonntagsöffnungen. Die Antragsgrundlage von vorne herein äußerst zweifelhaft. Es ist nur folgerichtig, den unnötigen Stadtratsbeschluss nicht zu vollziehen. Die ewige Debatte vom Juni hätten wir uns schenken können.

BK_SR_A0102 20_2020_09_29_Abschlussbericht

Kontakt:

Kristin Sturm
Sprecherin für Wirtschaft und Tourismus
kristin.sturm@spd-fraktion-dresden.de