Fachkräftesicherung in Dresden

Kristin Sturm erkundigte sich zur Fachkräftesicherung in Dresden.

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

auf Initiative der SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat wurden Sie mit der Erarbeitung einer transparenten, lokal und regional koordinierten Fachkräftesicherungsstrategie beauftragt. Gemäß dem Stadtratsbeschluss von 2018 hatte die Stadtverwaltung daraufhin eine entsprechende Vorlage (V0475/20) erstellt und diese mit den Arbeitsmarktakteuren abgestimmt. Nachdem die Vorlage durch den Stadtrat am 22. Juli 2021 jedoch mehrheitlich abgelehnt wurde, bitte ich um die Beantwortung der folgenden Fragen.

Fragen:

  1. Welche Folgen hat der Beschluss für die strategischen Ziele und Handlungsschwerpunkte der Fachkräftesicherung in Dresden?
  2. Ist bereits eine weitere Fortschreibung des gemeinsam mit den Dresdner Arbeitsmarktakteuren bestehenden „Handlungskonzepts der Fachkräfteallianz Dresden2020 –2022“ angedacht, um Maßnahmen für die Fachkräftesicherung an die aktuellen und zukünftigen Bedingungen für Dresden anzupassen?
  3. Welche wirtschaftlichen Auswirkungen sind bereits heute infolge der gegenwärtigen Corona-Pandemie für die Fachkräftesicherung bekannt?
  4. Hat der Beschluss Auswirkung auf die im „Regionale Fachkräfteallianz Dresden –Handlungskonzept zur Fachkräftesicherung in der Region Dresden“ geplanten konkreten Maßnahmen? Wenn ja, welche sind dies im Speziellen und wie gedenkt die Stadtdarauf zu reagieren?

Vielen Dank.
KristinSturm