Senior:innen

Deutschlandweit erleben wir nach wie vor eine alternde Gesellschaft. In der sächsischen Landeshauptstadt macht der Anteil der über 60-Jährigen im Jahr 2021 einen Anteil von 27,2 Prozent aus. Wer älter wird, ist oft auf Unterstützung durch andere angewiesen. Besonders das Thema Barrierefreiheit rückt in den Fokus von Senior:innen, die mit Rollator oder Rollstuhl unterwegs sind.

Wohnen

2011 haben wir uns dafür eingesetzt, dass alters- und behindertengerechtes Wohnen stärker in Dresden gefördert wird. Das Thema Barrierefreiheit und Inklusion muss bei jedem Neubau mitgedacht werden. Dieses Prinzip wurde auch 2017 bei der Gründung des kommunalen Wohnungsunternehmens Wohnen in Dresden (WiD) mit aufgenommen.

Cultus gGmbH

Mit der Cultus gGmbH hat die Stadt Dresden einen eigenen Träger im Bereich der Senior:innenarbeit. In insgesamt 9 verschiedenen Einrichtungen bietet die Cultus gGmbH verschiedenste Angebote für ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen an. Aus Sicht der SPD-Fraktion ist dies ein wertvolles Gut, da wir auf diese Weise direkten Einfluss auf Pflegeangebote in Dresden haben. Daher setzen wir uns für eine stärkere finanzielle Förderung des städtischen Trägers und immer wieder für eine Verbesserung der Altenpflege ein.

Mitbestimmung

Damit die Bedürfnisse von älteren Menschen berücksichtigt und mitgedacht werden, haben wir bereits 1992 mit einem Antrag dafür gesorgt, dass ein Seniorenbeirat in der Landeshauptstadt eingesetzt wird. Die Aufgabe des Beirats ist es, den Oberbürgermeister und den Stadtrat sachkundig zu beraten, sich für die Belange von Senior:innen einzusetzen und am gesellschaftlichen Leben in Dresden mitzuwirken.

Eine Auswahl unserer Antragsinitiativen im Bereich Senior:innen der letzten 30 Jahre Fraktionsarbeit:

Gegenstand Einreicher (Datum) Beschluss
Seniorenbeirat SPD-Antrag (eingereicht 23.03.1992) beschlossen 04.06.1992
Qualitätssiegel für betreutes Wohnen im Alter in Dresden SPD-Antrag (eing. 04.08.2000) beschlossen
Verbesserung der Altenpflege SPD-Antrag (eing. 15.08.2007) abgelehnt am 21.02.2008
Alten- und behindertengerechtes Wohnen fördern SPD-Antrag (eing. 01.07.2011) beschlossen am 24.11.2011