Parksituation in Bühlau verbessern

18. April 2018

SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat fordert zeitnahe Umsetzung des Park+Ride-Platzes an der Sohlander Straße

Seit Jahren stellt das Parken insbesondere im Ortsamtsgebiet Loschwitz eine große Herausforderung dar. Die wachsenden Pendlerströme aus dem Dresdner Umland erhöhen das innerstädtische Verkehrsaufkommen erheblich und belasten nicht nur das Straßennetz, sondern auch das Parkraumangebot. Mit dem Wegfall der Park+Ride-Fläche am Ullersdorfer Platz im Jahr 2014 hat sich die Parkplatzsituation vor allem in Bühlau verschlechtert.

Damals hatte der Stadtrat den Bau eines neuen Parkplatzes an der Ecke Grundstraße/ Sohlander Straße beschlossen. Doch bis heute ist das Vorhaben durch die Stadtverwaltung nicht umgesetzt worden. Bei Pendlern, Anwohnern und Händlern wächst das Unverständnis.

Nun hat der Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften eine Vorlage zur Umsetzung des einstigen Beschlusses erarbeitet, die in der heutigen Ortsbeiratssitzung Loschwitz behandelt wird.

Dazu erklärt Kristin Sturm, Stadträtin der SPD-Fraktion sowie Ortsbeirätin für Loschwitz:

Die Zeit der Ankündigungspolitik muss endlich vorbei sein. Wer sich den Parkplatzmangel in Bühlau anschaut, versteht die Notwendigkeit für den Park+Ride-Platz an der Sohlander Straße/ Ecke Grundstraße. Der Ausbau von Parkmöglichkeiten ist nicht nur für Pendlerinnen und Pendler zwingend erforderlich, sondern auch für Bürgerinnen und Bürger, die Arztbesuche oder Besorgungen im Stadtteil erledigen müssen. Zudem beklagen sich Anwohnerinnen und Anwohner zunehmend über zugeparkte Geh- und Radwege. Daher wird die SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat den Anspruch auf eine Verbesserung der Parksituation im Ortsamtsgebiet Loschwitz auch weiterhin fordern.“

Kontakt:

Kristin Sturm
Stadträtin der SPD
Ortsbeirätin für Loschwitz
kristin.sturm@spd-fraktion-dresden.de