Kieswerk Söbrigen

Kristin Sturm erkundigte sich nach Emissionsgutachten auf dem Areal, auf dem das Kieswerk Söbrigen entstehen soll.

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

in Söbrigen soll ein Kieswerk entstehen. Das Gebiet zeichnet sich insbesondere durch eine einzigartige Naturlandschaft aus und ist von großer kultureller Bedeutung.

Mit dem Bau eines Kieswerkes zwischen Pillnitz und Graupa gehen enorme Einschnitte in diese Landschaft einher, verursacht durch den Verkehr für den Abtransport des Kieses sowie durch die Einrichtung selbst.

Aus diesem Grund bitte ich um die Beantwortung der folgenden Fragen:

Fragen:

1. Wann sind die letzten Emissionsgutachten und naturschutzrechtlich relevanten Untersuchungen durchgeführt worden?

2. Welche Möglichkeiten der Untersuchungsabweisung hat die Landeshauptstadt Dresden?

Vielen Dank.

Kristin Sturm