Zum Frauentag: Lieber echte Gleichstellung statt Blumen

PRESSEMITTEILUNG
Dresden, den 05. März 2021

Ein symbolträchtiger Zufall: Am Montag, dem 08. März, ist Internationaler Frauentag. Und an diesem Tag wird auch der Antrag der SPD-Fraktion mit dem Titel „Menstruation ist kein Luxus – Für die kostenlose Bereitstellung von Monatshygiene auf städtischen Toiletten“ im Ausschuss für Allgemeine Verwaltung beraten. Die SPD-Fraktion ist erfreut, dass GRÜNE und LINKE bereits ihre grundsätzliche Zustimmung zum Anliegen signalisiert haben.

Dazu erklärt Richard Kaniewski, Sprecher der SPD-Fraktion für Gleichstellung und Mitglied im Ausschuss für Allgemeine Verwaltung:

Es ist allerhöchste Zeit, dass sich unsere Gesellschaft weiterentwickelt. Politik ist immer noch zu männlich geprägt, nicht-männliche Gesellschaftsrealitäten kommen einfach zu kurz. Statt am Frauentag stereotype Rollenbilder aufrecht zu erhalten, wollen wir uns lieber für echte Gleichstellung einsetzen. Dazu gehört beispielsweise, dass Frauen* nicht länger mit den Kosten für Produkte der Monatshygiene alleingelassen werden. Unser Ziel muss es sein, dass Binden, Tampons und andere Produkte kostenlos für alle Menschen erhältlich sind. Bis dahin wäre es ein wichtiger Schritt, wenn derlei Hygieneartikel kostenlos ausliegen. Denn Frauen* suchen sich eben nicht aus, dass sie ihre Periode bekommen. Für alle Skeptiker*innen möchte ich betonen, dass es mit dem Anliegen unseres Antrages nicht darum geht, Frauen* Luxusgüter zukommen zu lassen. Es geht noch nicht mal wirklich darum, ihnen das Leben leichter, sondern es einfach nur etwas weniger unangenehm zu machen. Menstruation ist kein Luxus.

Kontakt:

Richard Kaniewski
Sprecher für Gleichstellung und Allgemeine Verwaltung
richard.kaniewski@spd-fraktion-dresden.de