Anpassung der Eintrittspreise im Zoo Dresden gerechtfertigt

PRESSEMITTEILUNG
Dresden, den 22. März 2021

Wie der Zoo Dresden heute bekannt gab, werden die Eintrittspreise zum 1. Juni 2021 deutlich erhöht. In einer Stellungnahme gab der Zoo verschiedene Gründe hierfür an. Zum einen diene die Erhöhung der Anpassung an gestiegene Betriebskosten, zum anderen wurde zum Jahresbeginn ein Haustarifvertrag ausgehandelt, der in den kommenden Jahren zu höheren Personalausgaben führe.

Richard Kaniewski, Sprecher für Allgemeine Verwaltung der SPD-Fraktion, erklärt dazu:

Die Eintrittspreise des Dresdner Zoos sind viele Jahre lang stabil gewesen und werden jetzt zum erstem Mal seit 2013 erhöht. Auch nach der Erhöhung ist das Tagesticket deutlich günstiger als in anderen vergleichbaren Zoos und Tierparks. Preislich bewegt sich der Dresdner Zoo im deutschlandweiten Vergleich im unteren Drittel. Eine Tageskarte für ein Kind kostet noch immer weniger als ein Kinoticket.
Viel wichtiger ist aber, dass die Mitarbeitenden des Zoos endlich eine faire Bezahlung erhalten. Bevor der Haustarifvertrag eingeführt wurde, lag die Bezahlung teilweise weit unter TVöD-Niveau. Zudem gab es eine erhebliche Spanne bei den Löhnen der Beschäftigten. Für uns als SPD-Fraktion gilt: Gute Arbeit muss auch gut bezahlt werden. Daher freuen wir uns über diesen Schritt.
Das Fazit lautet ganz klar: Die Anpassung der Eintrittspreise im Zoo Dresden ist voll und ganz gerechtfertigt.

Kontakt:

Richard Kaniewski
Sprecher für Allgemeine Verwaltung
richard.kaniewski@spd-fraktion-dresden.de