17 May 2019 Dresden, Germany - Public transportation in Dresden. Tram leaving the station, traffic lights, street, rails. Lights in night, long exposure.

Planfeststellungsbeschluss für Campuslinie: Meilenstein für ÖPNV in Dresden

Die Landesdirektion Sachsen hat heute mitgeteilt, dass für die neue Straßenbahntrasse über die Nossener Brücke und Nürnberger Straße der Planfeststellungsbeschluss erteilt wurde. Damit steht Baurecht für den Abschnitt 1.2. der neuen Campus-Linie, über den zukünftig die Linie 7 verkehren soll. Mit der neuen Straßenbahntrasse soll die extrem stark frequentierte Buslinie 61 im Umfeld der TU Dresden entlastet werden. An der Haltestelle Nossener Brücke soll zudem ein Umstieg zur S-Bahn entstehen.

Dazu erklärt Stefan Engel, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion:

Der Planfeststellungsbeschluss ist ein Meilenstein für den ÖPNV in Dresden. Im Dresdner Süden braucht es endlich Alternativen zu den völlig überlasteten Buslinien. Mit der neuen Linienführung der 7 ergeben sich spannende Direktverbindungen aus Gorbitz und Löbtau direkt auf den Campus. Zu lange mussten wir auf Fortschritte bei diesem Projekt warten. Der ursprüngliche Projekttitel „Stadtbahn 2020“ zeigt das ganze Problem: Zentrale Infrastrukturprojekte in Dresden dauern viel zu lange. Wenn alles planmäßig läuft, landen wir jetzt bei einer Fertigstellung im Jahr 2030. Wenn Großprojekte so lange dauern, dürfen zukünftig auch andere Organisationsstrukturen wie die Gründung einer eigener Projektgesellschaft kein Tabu sein. Ich erwarte von der Verwaltung, auch die anderen Abschnitte der Campuslinie mit voller Kraft voranzutreiben. Die volle Wirkung entfaltet das Projekt erst mit der Strecke über den Zelleschen Weg. Dann führt auch die Linie 9 direkt über den Uni-Campus. Hier besteht allerdings noch kein Baurecht.

(PM der Landesdirektion: https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/1071723)


Kontakt:

Stefan Engel
Sprecher für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Umwelt
Stadtrat für Pieschen
stefan.engel@spd-fraktion-dresden.de

 

 

Bildrechte: © mi_viri – stock.adobe.com

Skip to content