Integration

SPD-Fraktion legt Antrag zur Wiederbelebung des Dresdner Integrationspreises vor

Die SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat setzt sich für die Wiederbelebung des Dresdner Integrationspreises ein und hat einen entsprechenden Antrag eingereicht. Der mit 5.000 Euro dotierte Dresdner Integrationspreis wurde anlässlich der Interkulturellen Tage im Herbst 2016 erstmals ausgelobt und bis 2019 insgesamt viermal vergeben. Die Verleihung des Preises wurde aufgrund der Corona-Pandemie ausgesetzt und bis heute nicht wiederbelebt. Im Rahmen der Wiedereinführung sollen Statuten und Name des Preises eine Überprüfung erfahren.

Dazu erklärt Stadträtin Anne Holowenko:

Es gibt in Dresden viele gute Beispiele für gelungenes interkulturelles Engagement. Viele Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte setzen sich Tag für Tag für ein vielfältiges, weltoffenes und solidarisches Miteinander in der Dresdner Stadtgesellschaft ein und tragen so auch zu einer gelingenden Integration von Menschen bei, die in Dresden eine neue Heimat gefunden haben. Dieses Engagement soll durch die Wiederbelebung des Dresdner Integrationspreises sichtbarer werden und eine angemessene Würdigung erhalten.

Julia Hartl, integrationspolitische Sprecherin, ergänzt:

Die Würdigung interkulturellen Engagements als Anerkennung und Motivation ist heute so notwendig wie bereits 2016. Es ist traurig, dass dem Oberbürgermeister es anscheinend nicht aufgefallen ist, dass der Preis seit Corona nicht wieder eingeführt wurde. Gerade in den letzten Jahren ist wichtiger denn je, gelungene Integration hervorzuheben.

Hintergrund:

Mit dem Dresdner Integrationspreis wurden Initiativen, Vereine, Verbände und Unternehmen ausgezeichnet, die im besonderen Maße Verantwortung für die Stadtgesellschaft übernommen und sich für die Integration von Migrant:innen eingesetzt haben. Preisträger wie „Willkommen in Löbtau“, die ABC-Tische des Umweltzentrums Dresden, das Netzwerk „Willkommen in Johannstadt“ oder SPIKE Dresden wurden für ihre vorbildlichen Aktivitäten des interkulturellen Engagements ausgezeichnet. Anerkennungspreise gingen unter anderem an das Fraunhofer-Institut, das Dresdner Backhaus, GSA-CAD GmbH & Co. KG oder J.7 hairstyling.

 

Kontakt:

Anne Holowenko
Stadträtin für Dresden-Plauen
anne.holowenko@spd-fraktion-dresden.de

 

Julia Natascha Hartl
Sprecherin für Integration & Mitglied im Integrations- und Ausländerbeirat
Julia.natascha.hartl@SPD-Dresden.de

 

 

 

Bildrechte: © imaginando – stock.adobe.com

Skip to content