Oberschule in der Johannstadt erhalten und fördern

09. April 2018

Zum heutigen Besuch des Kultusministers Christian Piwarz (CDU) erklärt die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Dana Frohwieser:

Ich begrüße sehr, dass der Kultusminister heute den Beschluss des Stadtrates mit seiner persönlichen Unterstützung versieht, dass die Johannstadt weiterhin eine Oberschule braucht. Denn Vorschlag der Stadtverwaltung unter Bildungsbürgermeister Vorjohann (CDU) zum Schulnetzplan war es ja gewesen, die 101. Oberschule aus der Johannstadt in einen Neubau auf der Cockerwiese zu verlagern und in der Pfotenhauer Straße ein Gymnasium einzurichten. Nun geht es darum, gemeinsam daran zu arbeiten, dass der geforderte interkulturelle Bildungsstandort Pfotenhauer Straße auch Wirklichkeit wird. Nichts anderes und nicht weniger hat der Stadtrat beschlossen. Denn die 101. Oberschule hat seit Jahren viel zu wenige Anmeldungen. 125 Fünftklässler sollen hier Platz finden, nur um die 40 melden sich Jahr für Jahr an. Unsere Überzeugung ist weiterhin, das Konzept der Universitätsschule passt zur 101. Oberschule und zusammen können sie die Kapazität des Standortes zur Wirkung bringen. Ganztägige Angebote, die Verbindung von pädagogischen Teams ob Lehrer/in, Schulsozialarbeiter/in oder Integrationshelfer/in, Projekte die die Lebenswelt in die Schule holen und das spätere Berufsleben erfahrbar machen… all das verbindet beide Schulen. Für Schulsozialarbeit sorgen wir in der Stadt, aber die pädagogische Qualität an unseren Schulen zu verbessern kann nicht auf Zeiten verschoben werden, wenn das Land wieder genug Lehrkräfte hat.“

Kontakt:

Dana Frohwieser
Bildungspolitische Sprecherin
Dana.Frohwieser@spd-fraktion-dresden.de