Menschen mit Migrationshintergrund in der Stadtverwaltung Dresden

Vincent Drews erkundigt sich nach den Beschäftigungszahlen von Menschen mit Migrationshintergrund bei der Stadtverwaltung Dresden.

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Kontext der steigenden Zahl an Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland, aber auch in Dresden, wird vielfach diskutiert, dass auch die öffentliche Verwaltung auf diese Entwicklung reagieren sollte. Indem Menschen mit Migrationshintergrund in der Stadtverwaltung beschäftigt werden, wird die Vielfalt der Dresdner Stadtgesellschaft auch in der Verwaltung abgebildet und Menschen aus anderen Ländern oder Kulturkreisen fällt der Kontakt zur Stadtverwaltung ggf. leichter. Zu diesem Thema bitte ich um Beantwortung der folgenden Fragen:

Fragen:

1. Wie hoch ist der Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund innerhalb der Mitarbeiterschaft der Landeshauptstadt Dresden? (bitte auch nach Ämtern aufschlüsseln)

2. Wie hat sich die Zahl seit 2014 entwickelt? (Gesamtzahl reicht)

3. Versucht die Landeshauptstadt Dresden gezielt Menschen mit Migrationshintergrund für freie Stellen in der Stadtverwaltung zu gewinnen und den Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund in der Mitarbeiterschaft zu erhöhen?

4. Gibt es aus Sicht der Landeshauptstadt Dresden Bereiche innerhalb der Stadtverwaltung, in denen gezielt Menschen mit Migrationshintergrund beschäftigt/gesucht werden, um die anfallenden Auf-gaben zu bewältigen oder den Kontakt zur Dresdner Bevölkerung mit Migrationshintergrund zu verbessern (bspw. durch Fremdsprachenkenntnisse oder kulturelles Verständnis)?

Mit freundlichen Grüßen

Vincent Drews

 

Schreibe einen Kommentar